Category Archives: BLOG

  • 1
Bad Segeberg

Mal schnell nach Hamburg zum ADFC

Category : BLOG

Auch in diesem Jahr hatte der ADFC Hamburg wieder alle Aktiven der Radreise-Messe im Mai zum Brunch eingeladen. Ich war Aussteller in der Allee der Reiseradler, da musste ich hin und schnappte mir mein Rad. Schnell waren die Taschen gepackt. Inzwischen hab ich ja Routine. Bei starkem Gegenwind kurbelte ich am Freitag in Wismar los. Bei den Campingplätzen in Salem und Seehof hätte ich beinahe die Bremsen gezogen. Aber nein, Zwischenstopp sollte Gudow sein. Die Straße stieg an und der Wind blies von vorn. Zähne zusammen beißen war angesagt. Was war ich froh, als das Ortschild von Gudow auftauchte! Samstag hatte sich der Wind gelegt und ich rollte fast wie von selbst nach HH-Volksdorf. Wohin ? Natürlich zu den Radlern Margrit und Helmut, mein kleines Zelt in ihrem Garten aufstellen. Rüdiger aus Schwerin gesellte sich noch zu uns. Der gemeinsame Abend hätte schöner nicht sein können: Lagerfeuer, Sternenhimmel und Radgeschichten.

Sonntags radelten wir gemeinsam zum Brunch. Danke an den Hamburger ADFC für die perfekte Organisation. Die rote Grütze – und nicht nur die – war wieder köstlich.

Nächste Station Bad Segeberg. Sechs Wochen war ich hier zur Reha nach dem Unfall im letzten Jahr. Tatsächlich schob ich mein Schwertransporter-Rad in die Klinik. Die Reaktionen: Erstaunen, Entsetzen, Anerkennung. Ein Patient blieb wie angewurzelt stehen: ,, Endlich ein ordentliches Fortbewegungsmittel in diesem Haus.“ Er ist wie ich Radfahr-Enthusiast und wir redeten und redeten. Meine Geschichte beeindruckte ihn. ,,Jetzt glaube ich, dass ich auch bald wieder im Sattel sitze. “ Für diesen Satz hat sich der Abstecher zur Reha-Klinik doch wirklich gelohnt – nicht nur für mich.


  • 0
Biber

Auf nach Wittstock

Category : BLOG

Ja, ich kann es wieder: Meine Radtaschen packen, das schwere Rad halten, mein kleines Ein-Frau-Zelt aufbauen und die Matte aufpumpen. Alles erprobt vor der ersten Tour nach dem Unfall im letzten Jahr. Meine Eltern warteten. Warum soll ich den Zug nehmen, der mir teuer zu stehen kommt? Es war ein herrliches Gefühl, wieder im Sattel zu sitzen, die Sonne auf der Haut und den Wind in den Haaren zu spüren. Meinem verletzten Auge (das große Probleme mit dem Nah-Sehen hat) den Blick über Rapsfelder, Löwenzahn-Wiesen und in die Wolken zu gönnen.

Ich rollte durch Mecklenburg in die Prignitz und zurück. Obstbäume blühten und uralte Alleebäume spendeten Schatten. Als der Biber an der Elde gegenüber meinem Zelt aus dem Wasser stieg,

war ich ganz aus dem Häuschen. Wetter gut, Wind mal günstig und mal nicht, Eltern erfreut und nach langer Zwangspause 320km gekurbelt. Besser hätte der Start in die Radfahr-Saison nicht sein können.


  • 1
Mecklenburger-Outdoor-Festival-2016

IV. Mecklenburger Outdoor-Festival

Category : BLOG

Vom 22. Bis 24. April 2016 trafen sich etwa 20 Outdoor-Enthusiasten beim Ringelrein in Hornstorf bei Wismar.
Vorträge,  Reisegarn spinnen am Lagerfeuer  und gemeinsames Essen waren geplant. Sturm, Gewitter, Hagel und Schnee bekamen wir gratis dazu. Trotzdem – oder gerade deshalb – war unser kleines Festival ein voller Erfolg. Danke an den „Wismarer Blitz“, der unser Festival rechtzeitig ankündigte.

Danke an NDR 1 Radio MV für die Erwähnung unserer Vorträge bei den Veranstaltungstipps. Unsere Veranstaltung war dadurch gut besucht.
Herr Ringel hat uns großartig unterstützt: Die Wiese gemäht, das Gemeinschaftszelt von der Freiwilligen  Feuerwehr Hornstorf organisiert, den Grill gestellt und zum Frühstück Brötchen und Kaffee geliefert. Und bei Ringelrein konnten wir unsere Vorträge halten. Einfach klasse.

Karen-Wichert-Vortrag-Hardanger-Vidda

Karen-Wichert-Vortrag-Hardanger-Vidda

MOF-2016-illustre-Runde

MOF-2016-illustre-Runde

MOF-2016-Grillrunde

MOF-2016-Grillrunde


  • 0
ADFC Radreise-Messe in Hamburg CCH

ADFC Radreise-Messe 2016

Category : BLOG

Volles Haus am 06. März im Hamburger CCH. Vorträge, Test-Parcour, Radhändler, Sattelhersteller, Anbieter geführter Touren… Und natürlich die Allee der Reiseradler, wo ich wieder meine Solo-Touren und meinen kleinen Schwertransporter präsentieren konnte. Wie im letzten Jahr riss der Besucherstrom den ganzen Tag kaum ab. Nicht nur Männer, auch viele Frauen interessieren sich für mein bepacktes Rad. Und immer wieder ging es um Sicherheit und Angst als Frau allein. Einige werden jetzt bestimmt die Radtaschen packen und solo loskurbeln. Großes Interesse auch an Radwege und Camping in England. Es lohnt sich England unter die Reifen zu nehmen. Ich war bestimmt nicht zum letzten Mal dort. 


  • 0
3. MOF_Beitrag25

Vorbereitung 4. Mecklenburger Outdoorfestival 2016

Category : BLOG

Wer ist gern mit Kanu, Rad, Rucksack und Zelt auf Tour?

„Read More“


Kein Thema mehr verpassen?

das ist bisher passiert …

Kategorien